Start
Vad är SSB?
SSB:s ledning
Kapitel, konvent
och mässor

Historik
Birgitta
Uppenbarelserna
Birgittinska böner
Birgittinska hymner
Birgittinsk litteratur
Länkar
In English
En Français
Auf Deutsch

 

 

 


Societas Sanctæ Birgittæ


Societas Sanctæ Birgittæ (SSB) ist eine Vereinigung von Männern und Frauen in der Schwedischen Kirche, die in Verehrung der heiligen Birgitta und in ihrer Nachfolge der heiligen, allgemeinen und apostolischen Kirche in Schweden dienen will.

SSB wurde 1920 gegründet als eine Freistatt für alle, die in einer Zeit der liturgischen und theologischen Verarmung nach einem reicheren Gottesdienst, einer innerlicheren Frömmigkeit und einer bibeltreueren Verkündigung in der Schwedischen Kirche Verlangen tragen.

SSB sucht diese Anliegen durch ihr Wirken für eine ständige Erneuerung der Abendmahlsgestaltung und des Gebetslebens der einzelnen und der Gemeinden zu verwirklichen Weiterhin arbeitet SSB dafür, dass die Verkündigung und Unterweisung immer mehr von der Treue zu Gottes Wort und Zum Bekenntnis unserer Kirche geprägt wird und dass die Einzelseelsorge und die Einzelbeichte immer mehr in Gebrauch kommen.

SSB hält jährlich ein Generalkapitel um den 23. Juli, dem Tag des Heimganges der heiligen Birgitta, gewöhnlich in Vadstena. Ein Konvent findet in der Regel dreimal im Jahr an verschiedenen Orten im Lande statt. Darüber hinaus dient SSB als eine Gebetsgemeinschaft, in welcher der Brüder und Schwestern bei den täglichen Andachten gedacht wird.

SSB wird von einem ihrer Geistlichen als Confessor und von einer der Schwestern als Superior geleitet.